You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Nur online erhältlich

WINDOWS SERVER 2012 RDS USER CAL

  • Windows Server 2012 RDS User CAL für 1Gerät. 
  • Produktschlüssel inkl. Anleitung, Downloadlink und Rechnung per Email. 
  • Wir liefern keine Datenträger als CD, Festplatte, Speicherkarte usw. 
  • Kein Abo und keine zeitliche Begrenzung.
  • Offizielle Vollversion. 
  • Deutsch & Mehrsprachig.  

50,34€

0-24H Lieferung

Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen profitieren, indem sie sich Windows Server 2012 RDS User CAL kaufen. Die Server-Software stellt eine ideale Umgebung bereit, um Software jeglicher Art zu installieren und anschließend mit Client-Systemen (ab Windows 7) darauf zuzugreifen. Alternativ lässt sich der Server komplett als dedizierte Storage-Lösung verwenden, um Daten im Unternehmen in der Zukunft schneller und einfacher mit anderen Mitarbeitern zu teilen - die sich auch in Arbeitsgruppen organisieren lassen. Verwalten können Administratoren dank Windows Server 2012 RDS User CAL währenddessen auf dem klassischen Weg oder über eine Touch-fähige Oberfläche, die von Windows 8 übernommen wurde. So können selbst Tablets zum Einsatz kommen, um auf die Funktionen des Servers zuzugreifen.

Durch die Verwendung der Remote Desktop Services (wodurch die Terminal Services aus den Vorgängern ersetzt werden), können alle berechtigten Personen nun besser aus der Entfernung auf den Server zugreifen. Dort ist es möglich, jegliche Dienste, Anwendungen und weitere Software zu starten und umfangreich zu nutzen. Die Bedienung der Server geschieht wahlweise getrennt oder, falls es um mehr als einen Server geht, auch in Gruppen gebündelt. Windows Server 2012 RDS User CAL erweitert außerdem die Funktion, Desktop-Anwendungen auf dem Server zu starten und auf dem eigenen Desktop auszugeben - dank mehr Performance fühlt es sich an, als säße der Nutzer selbst am Gerät. Unternehmen, die Windows Server 2012 RDS User CAL kaufen, profitieren zusätzlich bei der Administration mehrerer Standorte.

Microsoft hat die Software zusätzlich so optimiert, dass sie auch auf älteren Geräten zum Einsatz kommen kann. Es ist also keine teuer Hardware-Neuanschaffung notwendig, wenn sich Betriebe für Windows Server 2012 RDS User CAL entscheiden. Zusätzlich haben die Entwickler diverse Funktionen eingefügt, um vorhandene Ressourcen besser zu verwenden. Beispielsweise kann der Server automatisch in vorher definierten Bereichen nach doppelten Daten suchen und diese automatisch löschen oder nur die jeweils neueste Version bestimmter Datensätze beibehalten. Auch bei der Virtualisierung über Hyper-V wurden Fortschritte erzielt: Mehr Performance und komplette Server als virtuelle Maschinen bedeuten ebenfalls eine verbesserte Ressourcennutzung, von der sowohl sehr große als auch kleine Unternehmen profitieren.

Eine verbesserte Verwaltung des kompletten Servers wird hingegen über das Dashboard erreicht, das von Microsoft komplett überarbeitet wurde. Um neue Software zu installieren, den Server zu konfigurieren, Monitoring-Funktionen zu verwenden oder auch Sicherheitsupdates einzuspielen, sind jetzt weniger Klicks notwendig. Auf Wunsch lassen sich alle vorhandenen Server auch zu einem großen Cluster verschmelzen, um die gewünschten Aktionen nicht nur auf einem einzigen Gerät, sondern auf allen Servern gleichzeitig auszuführen. Am Ende sparen Unternehmen durch das neue Dashboard viel Zeit und können ihre Ressourcen anderweitig einsetzen.

Betriebssystem Entfällt, da eigenes Betriebssystem. Unterstützte Client-Betriebssysteme sind Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 sowie Windows 10 sowie macOS X Version 10.5 bis 10.8
Prozessor 1,4 GHz oder schneller für Single-Core-CPUs mit 64-Bit-Befehlssatz, 1,3 GHz oder schneller für Multi-Core-CPUs mit 64-Bit-Befehlssatz. 3,1 GHz mit mindestens vier Kernen empfohlen. Unterstützung für Mainboards mit maximal 2 Sockeln
Arbeitsspeicher 512 MB Minimum. Empfohlen 16 GB oder mehr, maximale Unterstützung für 32 GB
Monitor Auflösung von mindestens 800 * 600 Pixel
Festplattenspeicher Mindestens 32 GB freie Kapazität plus zusätzliche 60 GB als Systempartition
Grafikkarte DirectX 9-fähige Grafikkarte für die Darstellung der Aero-Oberfläche
Internetzugang Breitbandinternet für Nutzung von Remote Desktop Services empfohlen

5 andere Produkte in der gleichen Kategorie: